Marketing

Anzeigen für kleines Geld

Abbildung mehrerer Kirchenzeitschriften.

Viele Firmen glauben, dass sich Anzeigen nicht lohnen. Viel zu teuer, und kontrollieren kann man die Wirkung auch nicht. Dabei bedenken sie nicht, wie vergesslich der Mensch ist. “Aus den Augen, aus dem Sinn.” Dabei gibt es einige sehr gute und preiswerte Möglichkeiten lokal für sich zu werben.

Anzeigemöglichkeiten

Die Kirchengemeinden vor Ort bringen mehrmals im Jahr ihre Gemeindebriefe raus. Das sind längst keine verstaubten schwarz/weissen Blättchen mehr!
Die verschiedenen Kunsteinrichtungen in Ihrer Stadt, z.B. Theater, Galerien o.ä. Ob im aktuellen Programmheft, den Printmedien für einzelne Kunstprojekte oder auf deren Internetseiten.
Die Sportvereine der Stadt/Gemeinde bringen ebenfalls regelmäßig Zeitschriften heraus. Dazu kommen noch Anzeigenplätze auf Bannern in Sporthallen und Stadien.

Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand:
Sie erreichen Ihre Kunden direkt. Oft sind die Empfänger regelmäßige Abonnenten bzw. Kunden dieser Einrichtungen, und bekommen die Medien sogar nach Hause geliefert.
Die Reichweite ist auf ein bestimmtes Gebiet innerhalb der Stadt begrenzt. Für den Metzger, die Änderungsschneiderei, die Heilpraktikerin und das Haarstudio sind das optimale Anzeigenplätze.
Und Sie unterstützen damit auch noch das eine oder andere Projekt in Ihrer Stadt.

Besorgen Sie sich die Anzeigenpreislisten der Einrichtungen. Hier gibt es erhebliche Unterschiede. Die sogenannten freien Kunsteinrichtungen sind in ihrer Preisgestaltung sicherlich entgegenkommender als städtische. Und bei den Sportvereinen steigen bekanntlich die Preise mit der Bekanntheit des Vereins.

Überlegen Sie, wie und wo Sie von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden möchten. Sie sind ein kunstinteressierter Mensch, und gehen sowieso lieber in das kleine Theater um die Ecke? Dann fragen Sie doch dort einfach mal nach, ob Sie nicht regelmäßig auf dem einen oder anderen Plakat stehen können.

Aber wenn die direkte Nachbarschaft für Sie auch Ihre potentielle Kundschaft ist, weil Sie dort Ihr Kosmetikstudio haben oder Ihren Friseursalon, dann empfehle ich Ihnen den Gemeindebrief der Kirchengemeinde.

Oftmals gibt es bei den Einrichtungen Preisnachläße im Jahresabonnement. Das kann sich richtig lohnen.
Sollten Sie nun ernsthaft überlegen, dass im kommenden Jahr zu machen, dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür um das anzugehen.

Ihre Manuela Kaiser

P.S. Sie möchten gerne preiswert Ihre Anzeige veröffentlichen?  😉
Dann schicken Sie mir einfach eine E-Mail an wpmanukai.de.